Sex bitte nur in der Suite

Carsten K. Rath veröffentlicht sein neues Buch: Sex bitte nur in der Suite und ist Gast in „Mensch Otto“ in Bayern Drei. Seine Aussagen sind gut nachvollziehbar und auch umsetzbar:

„Mehr Wettbewerb, weniger Kundenloyalität
Aktuell verändern sich Markt so schnell wie noch nie: Die Halbwertzeiten von Produkten werden kürzer, die Erwartungen der Konsumenten immer höher. Ausschlaggebend dafür ist die enorme Transparenz innerhalb der Angebotspalette. Alles, was zu vergleichen ist, wird verglichen: Gibt es das Produkt woanders billiger? Gibt es vielleicht ein günstigeres, vergleichbares Produkt? Gefunden wird rund um die Uhr, bewertet selbst das, was nie gesucht wurde – nicht immer sind die Ergebnisse seriös. Soziale Netzwerke „bereichern“ die Einschätzungen um eine subjektive Note und gebrochene Versprechen werden öffentlich kommentiert. Die Dienstleistung des Unternehmens wird transparent. Wie also abgrenzen auf einem globalisierten, technisierten Markt?

Der Mensch ist Die Lösung
Die Antwort auf eine sich immer schneller drehende Welt und die immer stärkere Technisierung: Das Menschliche. Eine wertschätzende Haltung als entscheidender Erfolgsfaktor für eine moderne Unternehmensführung. Eine exzellente Führungsphilosophie, für die nicht nur effektive Standards zählen, sondern die flexibel und kreativ ist in der Anwendung von Führungsstilen und in der Auswahl und im Halten und Fördern von Talenten. Als logische Konsequenz ist jede Führungskraft verantwortlich für den Unternehmenserfolg – und jeder einzelne Mitarbeiter.

Wir brauchen „Moments of truth – Momente der Wahrheit“, d.h. den Kunden überraschen, ihn überwältigen mit der Individualisierung von Produkten und Leistungen. Wir brauchen einzigartige Begegnungen, in der jede Sekunde zählt, die lebenslange Loyalität auslöst. Das muss das Ziel sein. Das muss für jeden Mitarbeiter das Ziel sein.

Service-Excellence durch Leadership-Excellence.“
Nur zufriedene Mitarbeiter*innen haben zufriedene Kund*innen. Freundlichkeit nützt nur, wenn sie ehrlich ist.

Arbeiten Sie mit uns an der Mitarbeiter*innenzufriedenheit. Auch wir stellen mit Ihnen den Mensch in den Mittelpunkt: Kontakt

 

http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern3/mp3-download-podcast-mensch-otto.shtml#

aus der webiste von Bayern 3:
Carsten K. Rath, Grand Hotelier & Unternehmer – 12.03.2015
Er ist der „Rockstar der Grand Hotellerie“.Das schrieb „Die Welt“ einmal über Carsten K. Rath. Auf fast jedem Kontinent hat er Luxushotels eröffnet oder geleitet: vom legendären Grande Roche in Kapstadt bis hin zum Adlon in Berlin Eigentlich wollte der gebürtige Rheinland-Pfälzer Tennisprofi werden. Doch gesundheitliche Probleme zwangen ihn, diesen Traum aufzugeben. So entschied er sich für eine Lehre zum Hotelfachmann und fing ganz unten an: als Terrassenkellner. Von dort aus kämpfte er sich ganz nach oben und beweist, dass es ihn wirklich gibt – den Weg vom Tellerwäscher zum Millionär.

Als Hotelier erlebte Carsten K. Rath zahlreiche kuriose und beeindruckende Geschichten. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt er von einem Weltstar, der die Hoteltreppe mit dem Bett seiner Suite verwechselte, wie es war, Bill Clinton zu empfangen und Helmut Kohl sowie Nelson Mandela zu begegnen.
Seit 2008 ist Carsten K. Rath selbstständiger Unternehmer und hat vor kurzem ein neues Hotel in Zürich eröffnet. Er arbeitet als Hochschuldozent und hält Vorträge zum Thema Service-Excellence. Sein aktuelles Buch heißt: Sex bitte nur in der Suite.